Chronik
1975: Zusammenschluss einiger Gitarrenschüler zum Gitarrenspielkreis SAREHAGY unter der Leitung von Lehrerin Frau Anneliese Schüll. Nach und nach erweitert mit Oktavgitarre bzw. einer Mandoline. Daraus entwickelte sich das Lohrer Zupforchester.
1982: Petra Breitenbach, Gründungsmitglied des Spielkreises und zwischenzeitlich Musikstudentin, übernimmt den Dirigentenstab.
Premiere im Juli 1982: 1. Konzert des Zupf-Ensemble Lohr im Ulmerhaus
Das Zupf-Ensemble wird zum festen Bestandteil des Lohrer Kulturlebens. Seitdem jährliche Konzerte in Lohr, bereichert durch die Mitwirkung von vielen Solisten (Blockflöte, Gesang, Cembalo, Oboe, Klarinette, Violine u.a.).
1986: 1. Rundfunkaufnahme in der Nägelsee-Aula mit einer Fränk. Tanzsuite von Herrn Waldemar Hauck - diese wird heute immer noch gerne gesendet.
Kräftemessen: Teilnahme am 1. Deutschen Orchesterwettbewerb in Würzburg, das Ensemble erringt einen 2. Preis!
Belohnung für Petra Breitenbach: regelmäßige Fortbildungen bei namhaften Dirigenten!
1987: Die Stühle beim Konzert im Ulmer Haus reichen nicht mehr aus!
Mitwirkung bei "Grüße aus Unterfranken" im Bayer. Rundfunk, live aus Lohr
Fahrt nach Burgeis und Mitwirkung beim dortigen Festakt: 15 Jahre Städtepartnerschaft
Erstmals nehmen Mitglieder des ZEL bei "Jugend musiziert" teil und gewinnen gleich erste und zweite Preise. Ab jetzt immer wieder erfolgreiche Spieler bei Jugend musiziert aus den Reihen des Orchesters
1988: erstmals Konzert im Rathaussaal
Mitwirkung beim Europatag der Musik in Bad Kissingen. Wir spielen in einer Konzertmuschel!
1989: Uraufführung eines uns gewidmeten Werkes von Gernot Adrion beim Konzert im Ulmer Haus.
1990: erstmals 2 Konzerte (Samstag und Sonntag) im Rathaussaal, endlich genügend Plätze für alle Zuhörer.
1992: 10 Jahre Zupf-Ensemble Lohr werden groß gefeiert mit zwei Festkonzerten im Rathaus, sowie musikalischen Museumsführungen im Spessartmuseum für Kinder mit Museumsleiter Herbert Bald und Herrn Ekkehard Auth als Spessarträuber. Trotz Spessartfestwoche wird für unsere Serenade im Schloßhof eine Straßensperrung am Krankenhausrempel errichtet.
1994: Fahrt nach Ouistreham: "Viel Heiterkeit und Applaus für das Sumpfensemble"
1998: Erstmals Klingendes Lohr mit "Schön war die Zeit" mit Jürgen Klose als "Röhre"
Das Kinderkonzert "Briefe von Felix" war ein Supererfolg!
2000: Erstes Konzert in der neuen Realschule
2001: 1. professionelle CD-Aufnahme zum Jubiläum im nächsten Jahr
2002: 20 Jahre Zupf-Ensemble Lohr mit 2 Festkonzerten in der Realschulaula und mit unserer eigenen CD (Booklet ist in vielen Arbeitssitzungen bei JP Kranig entstanden), jetzt haben wir auch das oben zu sehende neue Logo. Bei den Bayern-Champions im BR Fernsehen sind wir das Schmankerl aus Lohr.
Rundfunkaufnahme bei den Europatagen der Musik in Hassfurt
500 Jahr Feier in Ruppertshütten - in diesem Rahmen hier Klingendes Lohr
2003: Fernsehaufzeichnung für die "Bayern-Tour" mit Carolin Reiber
Orchesterwettbewerb Bayern in München, ZEL wird Optionsorchester
2004: Deutscher Orchesterwettbewerb in Osnabrück, fürs ZEL leider nur vorletzter Platz......
2005: Bezirksmusikfest in Heimbuchenthal
2006: BR 1 Sendung aus der Aula der Nägelseeschule, Landesmusikfest Bayerische Musikakademie Hammelburg
2007: 25 Jahre Zupf-Ensemble Lohr - mit Festkonzert und großer Ausstellung in der Realschulaula und anschließendem Stehempfang und Umtrunk für die treuen Zuhörer
In diesem Jahr auch 25 Jahre Städtepartnerschaft Lohr-Quistreham: musikalische Umrahmung des Festaktes
2009: Mitwirkung bei der Feierstunde zu "125 Jahre Spessartverein Lohr" mit dem Franken- und dem Spessartlied
2010: Mitwirkung beim Fränkischen Zupforchester in Schweinfurt zur Pro Musica Plaketten Verleihung
2012: 30 Jahre Zupf-Ensemble Lohr - mit einer "Reise um die Welt" (Konzert)
2013: Konzert mit dem Männerchor Thüngen in Kirche in Thüngen - Wiederholung unbedingt gewünscht
Neue Homepage durch ZEL-Mitglied Alexander Esgen
2014: Konzert mit Besuch aus Australien: "ZEL meets down under", im Rahmen einer Deutschlandreise des australischen Orchesters
2015: Konzert mit dem Chor "Lohreley", erstmals im Festsaal des BKH
Musiktheater "Schneerunzel und die Spessarträuber" und Feierstunde zu 40 Jahre SMS Lohr

Ohne Fleiß kein Preis

Unsere wöchentlichen Orchesterproben und die regelmäßigen Intensivwochenenden mit wechselnden Gastdozenten bringen Fortschritte, aber manchmal auch wunde Finger! Doch motivierte Spieler um eine sehr engagierte und ehrgeizige Dirigentin bewirken seit 1982 eine „steile" musikalische Entwicklung des Ensembles. Mittlerweile werden wir als "Aushängeschild der Stadt Lohr" bezeichnet!

Regelmäßige Probenwochenenden mit namhaften Künstlern:

u.a. Gertrud Weyhofen und Michael Tröster, Oliver Kälberer, Petra Fröhlen, Andreas Kantenwein, Bianca (Götz) Brand, Monika Appel, Sabine Spath, Mirko Schrader, Caterina Lichtenberg, Oliver Strömsdörfer, Gerhard Kunkel, Clemer Andreotti, Daniel Ambarjan, Bärbel Hennerfeind, Christian Laier
Viele der Orchestermitglieder sind erfolgreiche Teilnehmer und Preisträger bei Jugend musiziert. Ebenso werden immer wieder Spieler ins Bayerische Landesjugendzupforchester berufen bzw. sind langjährige Spieler im Bayerischen Landeszupforchester.

Keine Nachwuchssorgen?

Als Lehrerin an der Sing- und Musikschule Lohr lässt Petra Breitenbach keine Talente unentdeckt. Diese finden „zwangsläufig" den Weg ins Ensemble.
Und der eigene Nachwuchs? Kinder sind kein Grund, die wöchentliche Probe nicht zu besuchen. Im Gegenteil: gelegentlich machen sie dann selber mit oder werden später selbst Mitglied des Orchesters.

Unsere zahlreichen Aktivitäten:

  • Die jährlichen Konzerte
  • Mitwirkung bei vielen festlichen Anlässen in der Region, Gestaltung von Kinderkonzerten, musikalischen Schlossführungen, Straßenmusiken, Besuch der Partnerstädte von Lohr, etc.
  • Open-Air Konzerte: 1986 in Wolfsmünster: Musik aufs Land, 1991 und 1994 Straßenmusik in Würzburg und seit 1998 regelmäßige Mitwirkung beim Klingenden Lohr
  • Benefizkonzerte (z.B. Aufzug im Ulmer Haus), Kinderkonzerte, -veranstaltungen (Briefe von Felix)
  • Versch. Jubilarehrungen (Fa. Rexroth, Fa. Hunger) und Abschiedsfeiern, Weihnachtsfeiern (Rotary-Club), Mitwirkung bei Gedenkfeiern, auch in wechselnden kleineren Besetzungen
  • Viele Gestaltungen von Hochzeitsfeiern unserer Orchestermitglieder, später dann Mitgestaltung von Tauffeiern

Uns gewidmete Werke von : Elke Tober-Vogt, Mirko Schrader, Gernot Adrion, Robin Becker

Ehrenzeichen und Ehrungen

  • 2002: Ehrenzeichen für Petra Breitenbach durch Landrat Armin Grein
  • 2006: BDZ Medaille in Bronze für Petra Breitenbach
  • Ehrennadel und Urkunde 25 Jahre BDZ-Mitgliedschaft für:
    • Petra Breitenbach
    • Elke Breitenbach
    • Bettina Schneider
    • Karla Jenuwein
    • Gisela Walz
    • Sonja Dietrich
    • Karin Heilgenthal

Aber wir musizieren nicht nur - auch außermusikalische Aktivitäten sind sehr wichtig!

Betriebsausflug in den Schönbusch Park mit "Seeschlacht", Mühlenwanderung, Grillfeste, Stadtführungen, Radtouren, Schnitzeljagd im Rokokogarten Veitshöchheim, Orchesterpaddeln mit Meinolf (Lifeguard Award für ihn.......), Weihnachtsfeiern in der Spessartgrotte bzw. bei den "Gauklern", großer Abschlusssommer-Kaffee bei Petra und Elke im Hof (mit Spiel und Spaß), Betriebsausflug nach Wiesbaden: "Erfahrungsfeld der Sinne", Orchesterkegeln, Teilnahme am Drachenbootrennen in Marktheidenfeld, Schneewanderungen, Jubiläumsausflug in die Rhön mit "Erlebnisklettern", Salzbergwerk Berchtesgaden, Klettergarten Bamberg, Bavaria-Filmstudios München, Ausstellung Varusschlacht in Kalkriese

Der Erfolg so vieler Jahre intensiven Musizierens und Miteinander basiert auf dem gemeinsamen Spaß an der Musik, langjährigen Freundschaften und zahlreichen Unternehmungen und ist nur durch die Unterstützung unseres Publikums möglich!

Vielen Dank für die langjährige Treue!